einloggen  |  Warenkorb ist leer
CART MESSAGE CONTAINER

 

Wir empfehlen

DAYLONG Gel-Creme SPF 50+
zum Produkt
DAYLONG Gel-Creme SPF 50+
Abbildung ähnlich
14,98 €/100 ml
200 ml
29,95 €
NEUTROGENA norweg.Formel Lippenpflege LSF 20 Sti.
zum Produkt
NEUTROGENA norweg.Formel Lippenpflege LSF 20 Sti.
Abbildung ähnlich
87,50 €/100 g
4.8 g
4,20 €
LINOLA Hautmilch leicht
zum Produkt
LINOLA Hautmilch leicht
Abbildung ähnlich
6,22 €/100 ml
200 ml
12,45 €
LADIVAL Aktiv Sonnenschutz Gesicht & Lippen LSF 50
zum Produkt
LADIVAL Aktiv Sonnenschutz Gesicht & Lippen LSF 50
Abbildung ähnlich
34,83 €/100 ml
30 ml
10,45 €

Sonnenschutz auf der Skipiste

Im Winter raus auf die Piste – das macht Spaß und ist gesund. Vor Verletzungen schützt man sich mit der richtigen Kleidung und Vorbereitung, doch auch den Sonnenschutz sollte man unbedingt ernst nehmen. In Höhenlagen ist die Sonne aggressiver als weiter unten in den Tälern. Nicht nur von oben kommen Sonnenstrahlen, der Schnee reflektiert sie auch noch zusätzlich. Außerdem ist die Luft in den Bergen klarer und sauberer, was grundsätzlich prima ist, jedoch auch die Sonnenstrahlen schlechter filtert.

Kälte ist zudem für die Haut eine Herausforderung und macht sie empfindlicher als sonst. So kann es ohne die richtige Pflege und den richtigen Sonnenschutz, vor allem für Kinder, schnell zu Sonnenbrand, Sonnenallergie, trockener, rissiger Haut und auch Spätfolgen wie Hautkrebs kommen. Und nicht nur die Haut leidet, wenn man sie nicht richtig vor der Sonne schützt, auch die Augen brauchen Schutz. Skibrillen sind hier also unbedingt zu empfehlen. Wenn man nur einen Spaziergang macht oder sich im Freien aufhält, ist eine Sonnenbrille sinnvoll.


Wichtig ist, dass man einen hohen Lichtschutzfaktor braucht. Er sollte mindestens bei 30 liegen. Dabei sind Produkte für den Sommer aber ungeeignet, um sie auf der Skipiste zu verwenden. Der Winter-Sonnenschutz muss besonders fetthaltig sein, hier sollte man also unbedingt auf spezielle Produkte zurückgreifen.


Bevor es auf die Piste geht, ist Eincremen angesagt, die Empfehlung lautet, eine halbe Stunde vorher. Damit ist es aber nicht getan, der Sonnenschutz sollte regelmäßig, spätestens alle zwei Stunden, erneuert werden. Besonders empfindliche Stellen sind Lippen, Nasenspitze und die Ohrläppchen. Hier ist öfter nachcremen also besser, als am Ende doch Sonnenbrand zu bekommen.


Der Einfachheit halber gibt es Kombi-Produkte für Lippen und Gesicht in Form von Stiften, ähnlich normalen Lippenpflegestiften. Diese sind klein, man kann sie gut mitnehmen und griffbereit haben.
Wenn die Haut den ganzen Tag über den Herausforderungen von Kälte und Sonne ausgesetzt ist, ist eine Extra-Portion Pflege auch am Abend noch einmal sinnvoll. Nach dem Duschen Bodylotion aufzutragen und vor allem Hände, Füße und Gesicht einzucremen, ist im Winter ohnehin eine gute Sache und hilft der Haut, mit allen Einflüssen fertigzuwerden.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
drucken
nach oben